kopfleisteklein 120000
stoppkleinx

Home

stopunf
stopumweg
stopbau
stopmilionen
stopwitz
stopgeld

Initiative in der Bahnhofstraße:

bhfstranfang
bhfstrrück
bhfstumweg
bhfstsicher

120.000 km Umwegfahrten durch den Ort pro Jahr allein durch die Einbahnregelung in der Bräuhausstraße!
Die Einbahnregelung der Bräuhausstraße ist hahnebüchen. Der Einzugsbereich der Bräuhausstraße umfasst das dicht besiedelte Gebiet zwischen Bahnhofstraße und Lindemannstraße, sowie das große Gebiet jenseits der Bahn bis hinauf zum Höhenberg. Will aus diesem Areal zum Beispiel ein Anwohner beim greifbar nahen ALDI per PKW einkaufen, so wird ihm bedingt durch die Einbahnregelung eine groteske Umwegfahrt durch die Bräuhausstraße oder Heinrich-Vogl-Straße, Bahnhofstraße, Hauptstraße und Lindemannstraße nicht erspart.
Dies ist ein kilometerlanger Umweg mitten durch den Ort, der den Verkehr unnötig aufbläht und die Umwelt belastet.
Schon im „Integrierten Verkehrskonzept“, für das die Gemeinde seinerzeit ca. € 160.000,00 ausgegeben
hat, ist zu lesen: „Die Anordnung eines Einrichtungsverkehrs (in der Bräuhausstraße) wäre nicht zielführend, da dies gerade für die Anwohner zu nicht unerheblichen Umfahrungen führen würde“.  Warum folgt die Gemeinde nicht den Experten; wiegen Interessen von Spekulanten mehr?
Die Umwegfahrten der Anwohner der Bräuhausstraße sowie des Einzugbereichs westlich der Bahn bis zum Höhenberg summieren sich im Jahr auf cirka 120.000km..

(Rechnung 400 Fahrten pro Tag, durchschnittlich 0,82 km Umweg = ca. 120.000km Umwegfahrten/Jahr)

umwegbräuhklein
Home   Unfähig