kopfleisteklein Rückschritt statt Fortschritt
stoppkleinx

Home

stopunf
stopumweg
stopbau
stopmilionen
stopwitz
stopgeld

Initiative in der Bahnhofstraße:

bhfstranfang
bhfstrrück
bhfstumweg
bhfstsicher

Rückschritt statt Fortschritt
in Tutzing.

Aus der Bahnhofstraße ist mittlerweise eine Industriezufahrt geworden. Während andere Gemeinden wie Feldafing Gewerbebetriebe zeitgemäß außerhalb des Ortes ansiedeln, wurden bei uns mitten im Ort
29.000m² Gewerbeflächen genehmigt, zusätzlich zu den bereits erstellten „Lake Side“ Wohnbauten und dem 5-stöckigen Gewerbeturm. Der Verkehr zum Bahnhof und dem Krankenhaus kommt noch hinzu. Ebenso sind neue Wohnanlagen jenseits der Bahn genehmigt.
Die Folgen: Schon jetzt Staus, Lärm (es wurden 80 db gemessen!), Gestank und Abgase. Die Bahnhofstraße und im weiteren die Hauptstraße werden diesem zusätzlichen Verkehrsaufkommen nicht gewachsen sein.
Unfaßbar: Bei der Genehmigung der Großprojekte hat der damit einhergehende Verkehr keine Rolle gespielt. Im Gemeinderat war zu hören, daß man nach Fertigstellung der Bauten, auf die man keinen Einfluss hat(!), sich wohl mit dem Verkehr beschäftigen müsse.
In einer seriös geführten Kommune wird dies im Zug der Erstellung des Bebauungsplanes und des Städtebaulichen Vertrages geregelt. Nicht erst im Nachhinein, wenn es ohnehin zu spät ist und die Kosten einseitig den Bürgern aufgebürdet werden.
Man hält entgegen aller Logik sogar die Einbahnregelung der Bräuhausstraße aufrecht, die nur für den Zeitraum von zwei Bauvorhaben gelten sollte.
Was ist mit dem seit mehr als 60 Jahren den Bürgern versprochenen und im „Integrierten Verkehrskonzept“
dringend angemahnten Ausbau der Bräuhausstraße? Wie lange werden die Bürger noch an
der Nase herumgeführt?

simsonklein

Früher nutzte man die Standortvorteile am See und setzte auf hochwertigen Fremdenverkehr

Heute: Gewerbe um jeden Preis; entstellende Industriebauten, Verkehrsprobleme,
massenhaft leerstehende Flächen.

gewerbeklein
Home   Unfähig