kopfleisteklein Umwegfahrten
stoppkleinx

Home

stopunf
stopumweg
stopbau
stopmilionen
stopwitz
stopgeld

Initiative in der Bahnhofstraße:

bhfstranfang
bhfstrrück
bhfstumweg
bhfstsicher

Ca. 40% des Verkehrs in der Hauptstraße sind Umwegfahrten!
Sie summieren sich auf unfaßbare
2.600.000 km/Jahr!

Auf der Hauptstraße sammelt sich der gesamte Verkehr in Tutzing, denn die Hauptstraße ist die einzige Nord-Südachse. Wer sein Ziel nicht im Ortszentrum sucht, macht eine Umwegfahrt. Eine brauchbare Ausfahrtmöglichkeit zur Bundesstraße 2, wie auch zur Ortsverbindung Garatshausen-Traubing oder Staatsstraße 2068 (Lindemannstraße) gibt es nicht.
Bei einer Unterbrechung (Unfall. Baumaßnahmen) bricht der Verkehr in Tutzing komplett zusammen, denn es gibt weder im Norden und nach der Einbahnregelung in der Bräuhausstraße auch im Süden keine Ausweichmöglichkeit.
Eine Verbesserung der Situation auf der Hauptstraße kann nur durch Vermeidung von Umwegfahrten
erfolgen. Der vom Rathaus forcierte Umbau der Hauptstraße geht daher ins Leere.
Sehen Sie sich unser Diagramm an und machen Sie sich Gedanken, wie unnötiger Verkehr vermieden werden kann. Nach unseren Berechnungen betragen die Umwegfahrten auf der Hauptstraße ca. 2.600.000
Kilometer /Jahr.
 

Erläuterung:
Laut Verkehrszählung im Oktober 2003 auf der Hauptstraße
ca. 10.000 Verkehrsbewegungen in 14h! Auf 24h und gesteigerte Mobilität umgerechnet, ca. 15.000 Verkehrsbewegungen in 2017. In Starnberg wurde fast zeitgleich   eine Verkehrszählung durchgeführt, die der Stadtrat wegen des untypischen Zeitpunktes ablehnte. Eine erneute Zählung ergab nahezu die doppelten Werte!
Es ist auch in Tutzing von wesentlich höheren Werten auszugehen. Private Nachzählungen ergaben schon 2003 ca. 15.000 Verkehrsbewegungen auf der Hauptstraße in 14h)

Rechnung: 20% Durchgangs-
verkehr = 12.000 VBW, davon ca. 5600 VBW mit Ziel außerhalb Ortszentrum x 1,27 km Umweg = 7112km Umweg täglich x 365 Tage= 2.559.800km Umwegfahrten pro Jahr.

umwegtutzingklein
Home   Unfähig