kopfleisteklein Unfähig
stoppkleinx

Home

stopunf
stopumweg
stopbau
stopmilionen
stopwitz
stopgeld

Initiative in der Bahnhofstraße:

bhfstranfang
bhfstrrück
bhfstumweg
bhfstsicher

Die unfähigste Verkehrspolitik Bayerns wird im Tutzinger Rathaus gemacht!
Ist diese Aussage übertrieben? Wohl kaum! Denn während landauf und landab Ortsumgehungen und
Entlastungsstraßen gebaut werden, ist allein dies auszusprechen in Tutzing ein Tabu. Diese Ortsumgehungen und Entlastungsstraßen bringen den Bürgern Sicherheit und Lebensqualität, sie dienen dem Umweltschutz und dem Ortsbild. Sie tangieren selbstverständlich auch Landschaftsschutzgebiete. Dies ist bei deren flächendeckenden Ausweisung auch gar nicht anders möglich. Beispiele gefällig? Zum Beispiel Ortsumgehung Pöcking, Westumfahrung Starnberg, Umgehung von Oberbrunn und Unterbrunn, Entlastungsstraßen Seeshaupt und Weilheim. Diese Liste könnte beliebig erweitert werden, denn ganz Bayern verfährt so. Außer Tutzing. Obwohl klar ist, dass der Verkehrsmisere allein durch die Vermeidung von unnötigen Umwegfahrten begegnet werden kann. Voraussetzung dazu sind Entlastungsstraßen und die Optimierung der vorhandenen Straßen.
Wir machen hier bewußt keine konkreten Vorschläge z.B. zu Wegeführungen, denn diese können unserer Meinung nach nur das Ergebnis eines umfassenden Dialogs mit allen Bürgern sein. Aber es geht nicht an, dass diese Notwendigkeiten kategorisch abgelehnt werden.

Noch eins: Es werden gelegentlich auch die Kosten für solche Straßenbaumaßnahmen angeführt. Aber warum fordert die Gemeinde von den Bauwerbern der Großbauprojekte keinen angemessenen Beitrag zum Infrastrukturausbau (z.B. Münchner Modell), warum versickern Millionen über Millionen zum Beispiel in ein Gymnasium, dessen Trägerschaft überhaupt nicht Aufgabe der Gemeinde, sondern des Landkreises ist. Das gibt es in keiner anderen vergleichbaren Kommune in Bayern!

Warum haben sich die Kosten der Dreifachhalle von ursprünglich 2,4 Millionen Euro fast verdreifacht, wobei die teure Sanierung des maroden Dachs noch gar nicht nicht eingerechnet ist. Dies sind nur einige von vielen Negativbeispielen. Nur soviel: Würde im Rathaus verantwortungsvoll gehaushaltet, so wäre die Finanzierung von vielen wünschenswerten Infrastrukturmaßnahmen - nicht nur Straßen, auch Bürgerhaus etc. - kein Thema.

ggesichteinbahnklein

Wenn dem Rathaus zum Thema Verkehr nichts mehr einfällt, greift man zur “Einbahnstraße”

Home   Unfähig